• Musikfestspiele Potsdam-Sanssouci

      Musikfestspiele Potsdam-Sanssouci

      Als "Parkfestspiele" gab es schon zu DDR-Zeiten Konzerte in den Parkanlagen von Potsdam-Sanssouci. Nach der "Wende" drohte die Abwicklung - oder aber die Übernahme durch schnelle, vor allem schnell geschäftstüchtige West-Konkurrenten. ART PRO / Martin Schmidt-Roßleben (in der Funktion als Kulturamtsleiter) entwickelte den Vorschlag zur Gründung der Musikfestspiele Potsdam-Sanssouci als gemeinnütziger GmbH in Trägerschaft der Landeshauptstadt Potsdam, unter Beteiligung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg im Aufsichtsrat.

      Diese erste "Kultur-GmbH" im Land Brandenburg überhaupt realisierte schon 1992 unter der Leitung von Andrea Palent ein qualitativ herausragendes Programm - mit größtem und seitdem kontinuierlich wachsendem Erfolg. Als erste Sponsoren konnten damals Lufthansa und Audi gewonnen werden, die bis heute dem Festival treu geblieben sind.

      Leistungsumfang: Strategische Konzeptentwicklung, Entwurf von Gesellschaftsvertrag und Gesellschafter-/Aufsichtsratstruktur, Einbindung der Partner, Absicherung von Spielstättenbereitstellung und Finanzierung/Sponsoring, langjährige Mitwirkung im Aufsichtsrat

       (1991 ff.)